The relativity of time




Each of us has had the experience of an event we were looking forward to—then it was here—just as suddenly it was finished and gone.


The relativity of time is a human phenomenon. We think that the moment we are in is a pattern for the next; habit bound is comfort. Yet, it is astonishing how quickly the definition of normal can change.


Everything has its right and proper time.

Before that time is futility.

After is regret (the should-have beens).

The right time, yet outside the place is loneliness and frustration.


Germany’s definition of normal will change drastically over the next eighteen weeks. German leadership, whose sense of timing and place was once excellent, now seems to be blind, stumbling.


Die Relativität der Zeit

Wir haben uns alle schon einmal auf ein Ereignis gefreut, das plötzlich da war und genauso so schnell wieder vorbei.

Die Relativität von Zeit ist ein menschliches Phänomen. Wir erwarten, dass diesem Augenblick ein ähnlicher folgt – Gemütlichkeit geht mit trauter Gewohnheit einher. Es verwundert aber, wie schnell sich die Definition des Normalen sich ändert.

Jedes Ereignis hat seine bestimmte Stunde.

Davor ist alle Mühe vergebens.

Wer den richtigen Zeitpunkt verpasst, der bereut sein Versäumnis – ihn plagt das, was er hätte machen müssen.

Die rechte Zeit – aber abseits liegen Einsamkeit und Frustration.

Deutschlands Definition des Normalen wird sich drastisch ändern in den nächsten achtzehn Wochen. Die deutsche Führung, deren Sinn für die richtige Zeit und den richtigen Ort einmal einmalig mal, scheint jetzt blind zu stolpern.


Return to Blog Home Page

Recent Posts
Archive
Subscribe to the Blog
Search By Tags